Zur Anzeige der Fußballergebnisse / Tabellen unserer Mannschaften werden Cookies verwendet. Ohne deine Zustimmung wird nichts angezeigt.
wappen
skip to content

Aktuelle Nachrichten

05.12.2018
Unsere Theaterabteilung 2018

gruppenbild

Bild in groß mit Namen

zur Aufführung




28.10.2018
Foto D6 - Jugend hinzugefügt

gruppenbild

Kniend von links:

Julian Bichle, Luis Fottner, Maxi Knauer, Kevin Krasniqi, Lionel Schlüter

Stehend von links:

Quirin Koppold, Reinhold Bichle, Levin Schillinger, Selina Tuna, Mario Schwarz, Philipp Bichle, Georg Bichle





Spielberichte

SV Feldheim - BSV Berg im Gau 1:1

Veröffentlicht von Günter am 13.08.2017
Der BSV Berg im Gau konnte am Samstag beim Saisonauftakt gegen den Aufsteiger SV Feldheim ein glückliches 1 zu 1 erringen. Die Partie stand bereits vor Anpfiff unter einem schlechten Stern. So konnten mehrere Stammkräfte, darunter Neutrainer Martin Finkenzeller und Co-Trainer Christian Kornherr verletzungsbedingt nicht auflaufen. Vom Anpfiff an kamen die Berg im Gauer jedoch gut in die Partie, hatten jedoch teilweise bei langen Bällen der Gäste ihre Probleme. So hatten die Hausherren bereits nach 120 Sekunden die erste halbwegs gute Möglichkeit, doch der Ball ging deutlich über das Berg im Gauer Tor. Nach zehn Spielminuten dann wurden die Gäste immer stärker und hatten den Gegner definitiv im Griff und waren auch optisch Herr auf dem Platz. Prompt gab es gute Möglichkeiten für den BSV. Nach einem Freistoß von Michael Harler, konnte die Hintermannschaft der Hausherren die Kugel nicht aus der Gefahrenzone schlagen und Manuel Mayer zog aus 18 Metern ab. Der Ball ging nur knapp rechts am Gehäuse vorbei. Sechs Minuten später kam Stefan Bichler nur einen Schritt zu spät, nach dem ein Schuss von Manuel Sojer abgefälscht wurde. Am Spielgeschehen änderte sich in den nächsten Minuten nicht viel, doch nach einem langen Ball in die Sturmspitze, musste Raphael Weber sein ganzes Können zeigen um den Rückstand in der 21. Spielminute zu verhindern. Ab der 30. Spielminute übernahmen die Gastgeber immer mehr das Zepter und hatten in der Schlussviertelstunde der ersten Hälfte noch gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Doch BSV-Keeper Raphael Weber war an jenem Nachmittag in starker Verfassung und reagierte teilweise prächtig. Von den Gästen war vorerst in der Offensive nicht mehr viel zu sehen, da sich vor allem im Aufbauspiel viele Fehler einschlichen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Die Hausherren waren weiterhin deutlich überlegen und in der 47. Spielminute lag der Ball auch im Tor der Gäste, doch der Schiedsrichterassistent hob die Fahne und entschied richtig auf Abseits. Anschließend rannte der SV Feldheim wahrlich im Minutentakt auf das BSV-Tor und erarbeiteten sich sehr gute Tormöglichkeiten, die teilweise sehr fahrlässig vergeben wurden. Bei den Berg im Gauern ging in der zweiten Hälfte kaum mehr was zusammen. Viele Abspielfehler im Spielaufbau und kaum Offensivakzente, allerdings stimmte die Leidenschaft und Kampf größtenteils bei den Akteuren. In der 65. Spielminute dann die größte Möglichkeit des Spiels: Der BSV brachte den Ball einfach nicht aus dem Strafraum und so ergaben sich mehrere gut Einschussmöglichkeiten für die Gastgeber, doch immer wieder war ein BSV-Akteur auf der Höhe und konnte den Rückstand verhindern. Natürlich hofften die Berg im Gauer in dieser Phase, das sich das Vergeben der Tormöglichkeiten irgendwie rächt, doch in der 87. Spielminute die absolut verdiente Führung für die Hausherren. Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld stand Marco Schütt goldrichtig und köpfte den Ball ins Netz. Natürlich standen die Gäste unter Schock, wollte man zumindest einen Punkt aus der ersten Partie der Saison mit nach Hause nehmen. Nun trieb der verletzte Spielertrainer Martin Finkenzeller seine Mannen von der Außenlinie nach vorne um vielleicht, trotz der schwachen zweiten Spielhälfte, den wichtigen Ausgleichstreffer zu erzielen. Und seine Akteure hörten auf ihn: Keine 120 Sekunden nach dem Rückstand, schoss Johannes Heinrich von der Mittellinie einen Freistoß in den Strafraum, die Hintermannschaft der Hausherren konnten nicht entscheidend klären und Bernhard Siegl zog aus 18 Metern ab und der Ball flog in die Maschen. Große Freude anschließend beim BSV und seine Anhänger. Kurze Zeit später pfiff der gut leitende Schiedsrichter Ralph Krämling die Partie ab und man konnte in zufriedene BSV-Gesichter sehen. Am kommenden Dienstag, um 15:00 Uhr, steht bereits die nächste Partie auf dem Programm. Der BSV Berg im Gau trifft im ersten Heimspiel der Saison auf den BC Aichach. Christian Bielmeier

Zuletzt geändert am: 13.08.2017 um 16:44


Zurück