Zur Anzeige der Fußballergebnisse / Tabellen unserer Mannschaften werden Cookies verwendet. Ohne deine Zustimmung wird nichts angezeigt.
wappen
skip to content

Aktuelle Nachrichten

26.07.2018
Unsere 1. und 2. Mannschaft in der Saison 2018/2019

gruppenbild




18.01.2018
Mannschaftsfoto F1-Jugend hinzugefügt

gruppenbild

F1-Jugend





Spielberichte

SC Griesbeckerzell - BSV Berg im Gau 3:0

Veröffentlicht von Günter am 20.08.2017
Der BSV Berg im Gau verlor am Sonntag sein zweites Saisonspiel gegen den SC Griesbeckerzell mit 3 zu 0. Allerdings spiegelt das doch recht deutliche Ergebnis nicht den Spielverlauf wider. Die Hauherren kamen etwas besser in die Partie und hatten in der fünften Spielminute Pech als ein Freistoß aus der halblinken Position nur den Pfosten streifte. Nach 15 Spielminuten fand dann der BSV Berg im Gau besser in das Spiel und war teilweise sogar spielerisch überlegen. So war es nur eine Frage der Zeit, wann die Gäste die erste gute Tormöglichkeit haben werden. In der 25. Spielminute dann die Riesenmöglichkeit zur Führung. Nach einer starken Kombination legte Stefan Bichler den Ball im Strafraum quer auf den mitgeeilten Manuel Sojer, der den Ball jedoch nicht optimal traf und den Torwart Alexander Schindele in die Arme schoss. Keine zehn Minuten später dann die nächste gute Gelegenheit der Gäste: Die Abwehr der Hausherren verstolperten in der Vorwärtsbewegung den Ball und der sehr engagierte Korbinian Stachel eroberte den Ball und kam zum Abschluss. Aber auch hier war die Schlussmann der Hausherren auf den Posten und wehrte zur Ecke ab. In der 40. Spielminute dann der Schock für den BSV Berg im Gau: So spielte Lukas Heinrich völlig unbedrängt den Ball zurück in die eigenen Abwehrreihen und der Griesbeckerzeller Christoph Sturm spekulierte clever, fing den Ball ab umspielte den herausgelaufenen BSV-Keeper Raphael Weber und schob locker zur Führung ein. Zu diesem Zeitpunkt die etwas glückliche Führung für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Auch in der zweiten Hälfte wirkten die Gäste teilweise optisch überlegen, hatten aber bei den gefährlichen Kontervorstößen der Gastgeber teilweise leichte Probleme, die jedoch durch Kampf und Leidenschaft meist wettgemacht wurden. In der 53. Spielminute dann die nächste gute Möglichkeit. Nach einer starken Kombination im Mittelfeld kam BSV-Stürmer Stefan Bichler an den Ball, wurde aber gerade noch vor dem Abschluss abgeblockt. Keine vier Minuten später war es wieder gefährlich vor dem Tor der Hausherren, doch der Schuss aus spitzem Winkel wurde vom Alexander Schindele stark pariert. In der Schlussviertelstunde wurden die Gäste natürlich offensiver um den nötigen Ausgleichstreffer zu erzielen und prompt bekamen die Hausherren mehr Platz bei ihren gefährlichen Kontern und kamen zu besseren Tormöglichkeiten. Glück hatte der BSV als Raphael Weber den Ball, nach einem Schuss von der rechten Seite, gerade noch mit den Fingerspitzen, an den linken Pfosten ablenken konnte. Eine starke Aktion, des BSV-Schlussmanns, der sich momentan in herausragender Form befindet. Zehn Spielminuten vor Schlusspfiff dann die Entscheidung in Griesbeckerzell: Nach einem Konter, wollte Johannes Heinrich in allerhöchster Not im Strafraum klären und bekam am Boden liegend den Ball leicht an die Hand und der Schiedsrichter zeigte zurecht auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte Alexander Chetschik sicher. Nun wussten natürlich auch die Akteure und Anhänger des BSV, dass die Partie gelaufen sei und vier Minuten vor Schluss erhöhte Metin Bas, nach einer Flanke von der linken Seite, völlig freistehend auf 3 zu 0. Diese Niederlage war für den BSV wirklich unnötig, hatte man die Hausherren spielerisch meist im Griff und kamen sogar zu guten Tormöglichkeiten. So heißt es in der kommenden Spiele auf der doch recht zufriedenstellenden Leistung aufzubauen. Durch die Niederlage rutschte der BSV auf den letzten Tabellenplatz ab. Am nächsten Sonntag um 17:00 Uhr kommt es dann zum Lokalderby, gegen die DJK Langenmosen. Christian Bielmeier

Zuletzt geändert am: 20.08.2017 um 19:04


Zurück