Zur Anzeige der Fußballergebnisse / Tabellen unserer Mannschaften werden Cookies verwendet. Ohne deine Zustimmung wird nichts angezeigt.
wappen
skip to content

Aktuelle Nachrichten

09.10.2018
Samstag, Weinfest in Lampertshofen

gruppenbild

 

SAFE THE DATE! 
27. OKTOBER 2018 WEINFEST BERG IM GAU! 
Einlass ab 20:00 Uhr im Gasthaus Felbermaier in Lampertshofen.

Musikalische Begleitung und Aufruf zum Tanz gibt es von den Lauterbacher-Lausbuam.

Wir freuen Uns auf Euch!
Euer BSV Berg im Gau ❤️



weiter lesen



07.10.2018
Unsere D9-Junioren 2018/2019

gruppenbild

Oben von links:

Michael Bauer, Trainer Robert Bauer, Lorenz Winkler, Mario Schwarz, Fabian Grießer, Max Fischhaber

Unten von links:

Jonas Schmidmeir, Julian Bichle, Dennis Tuna, Nico Mayr, Tino Perconti.

 





Spielberichte

BSV Berg im Gau - SV Feldheim 2:3

Veröffentlicht von Günter am 29.10.2017

Der BSV Berg im Gau verlor am Samstag sein Heimspiel gegen den SV Feldheim wieder einmal unglücklich mit 3 zu 2.

Der BSV kam gut in die Partie und hatte schon nach vier Spielminuten die erste gute Tormöglichkeit durch Stefan Bichler, doch der Feldheimer Schlussmann Rene Fuchs konnte den Ball locker abfangen. Anschließend waren die Hausherren zwar feldüberlegen, aber zu nennenswerten Torraumszenen kam es bis zur 17. Spielminute nicht mehr. In jener Spielminute dann die doch verdiente Führung für die Hausherren. Der aus Eppertshofen stammende Tobias Mayr erkämpfte sich im Mittelfeld das Leder, spielte weiter auf Spielertrainer Martin Finkenzeller, der gekonnt auf den freistehenden Jonas Müller querlegte, der locker einschob. Keine 180 Sekunden später dann der etwas glückliche Ausgleich für die Gäste. Nach einer halbhohen Flanke von der rechten Seite ließ BSV-Schlussmann Raphael Weber den Ball nach vorne abklatschen und Emanuel Edel konnte abstauben. Weiter verflachte dann die Partie etwas. Zwar waren die Gastgeber weiterhin optisch überlegen, doch das Spielgeschehen fand hauptsächlich im Mittelfeld statt.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren mit etwas mehr Schwung aus der Kabine und prompt gab es die ersten nennenswerten Tormöglichkeiten für die Finkenzeller-Truppe. Nach einem Eckstoß in der 49. Spielminute konnte die Kugel gerade noch vor der Torlinie abgeblockt werden. Weiter waren die Hausherren feldüberlegen und versuchten den wichtigen Führungstreffer zu erzielen. Doch dies klappte erst 20 Minuten vor Schluss. Nach einem Traumpass von Tobias Mayr (Eppertshofen) auf den kurz zuvor eingewechselten Christian Fröhlich, spielte dieser seine Schnelligkeit aus und legte stark auf den freistehenden Stefan Bichler quer, der zum verdienten Führungstreffer einnetzte. Doch keine fünf Zeigerumdrehungen später dann der Ausgleich. BSV-Keeper Weber unterlief einen Eckstoß und Marco Schütt konnte ohne Probleme zum 2 zu 2 einschieben. Nun setzten beide Mannschaften alles auf eine Karte und es entwickelte sich eine packende Schlussphase. Die Hausherren waren zwar weiterhin den Tick überlegen, doch die Gäste konnte mit starken Kontern und weiten Bällen immer wieder für Entlastung sorgen. In der 86. Spielminute dann die Riesenmöglichkeit für die Hausherren: Manuel Mayer setzte sich stark auf der linken Seite durch und passte quer auf Korbinian Stachel, der zum Torschuss ansetzte und der Ball gerade noch geblockt wurde. Keine 180 Sekunden später Freistoß von der halblinken Position. Daniel Edel trat zum Freistoß an und hämmerte den Ball in die Mauer, doch der Nachschuss aus 25 Meter fand seinen Weg und schlug im unteren linken Eck zur sehr glücklichen Führung der Gäste ein. In den letzten Spielminuten warf der BSV natürlich alles nach vorne doch zu Tormöglichkeiten kam es nicht mehr, so dass der BSV wieder mit leeren Händen vom Platz ging.

„Wir haben es heute einfach verpasst, nach den beiden Führungstreffern, den Sack endgültig zu zumachen“, analysierte Manuel Sojer nach Spielschluss richtig. Der BSV steht weiterhin abgeschlagen auf den letzten Tabellenplatz und kann sich vermutlich schon auf den Abstieg aus der Kreisliga vorbereiten. Da kam das traditionelle Weinfest am Samstagabend wohl gerade richtig, um den Frust über die letzten verlorenen Spiele hinunterspülen zu können. 

Christian Bielmeier 


Zuletzt geändert am: 29.10.2017 um 18:16


Zurück