Zur Anzeige der Fußballergebnisse / Tabellen unserer Mannschaften werden Cookies verwendet. Ohne deine Zustimmung wird nichts angezeigt.
wappen
skip to content

Aktuelle Nachrichten

09.10.2018
Samstag, Weinfest in Lampertshofen

gruppenbild

 

SAFE THE DATE! 
27. OKTOBER 2018 WEINFEST BERG IM GAU! 
Einlass ab 20:00 Uhr im Gasthaus Felbermaier in Lampertshofen.

Musikalische Begleitung und Aufruf zum Tanz gibt es von den Lauterbacher-Lausbuam.

Wir freuen Uns auf Euch!
Euer BSV Berg im Gau ❤️



weiter lesen



07.10.2018
Unsere D9-Junioren 2018/2019

gruppenbild

Oben von links:

Michael Bauer, Trainer Robert Bauer, Lorenz Winkler, Mario Schwarz, Fabian Grießer, Max Fischhaber

Unten von links:

Jonas Schmidmeir, Julian Bichle, Dennis Tuna, Nico Mayr, Tino Perconti.

 





Spielberichte

BSV Berg im Gau - DJK Langenmosen 0:1

Veröffentlicht von Günter am 21.03.2016
Am Sonntag fand, bei herrlichem Fußballwetter, das prestigeträchtige Lokalderby BSV Berg im Gau gegen die DJK Langenmosen auf dem Programm.
450 Zuschauer fanden den Weg nach Berg im Gau und sahen ein heiß umkämpftes Derby, das die DJK Langenmosen letztlich glücklich mit 1 zu 0 gewann.
Von der ersten Minute waren die Gäste voll bei der Sache und wollten schnellstmöglich den Führungstreffer erzielen. Den ersten Aufreger gab es bereits in der 3. Spielminute, als nach einem Foulspiel BSV-Akteur Daniel Marx einen Langenmoser wegschubste und die gelbe Karte gezeigt bekommen hat. Bereits hier waren die Gemüter deutlich erhitzt und die zahlreichen Zuschauer durften sich auf eine interessante Partei freuen. Vier Minuten später dann die erste Tormöglichkeit der Gäste, doch der Schuss von Tobias Schmidt ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Anschließend bekamen die Hausherren die Gäste etwas besser in den Griff und hatten auch prompt, nach einem Schuss von Daniel Marx, die erste Tormöglichkeit (13.). Anschließend fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt, mit einigen sehr leidenschaftlichen Zweikämpfen, so dass der Schiedsrichter in der ersten Hälfte bereits fünf gelbe Karte zeigen musste. Die Gäste waren dabei mehr im Ballbesitz und hatten somit auch  mehr vom Spiel. Die Gastgeber hatten dagegen  kaum einen gezielten Torabschluss mehr in der ersten Hälfte zu verzeichnen.
In der 35. Spielminute dann die beste Tormöglichkeit bis dato der Partie: Nach einem Schuss von Tobias Schmidt aus ca. 23 Metern, konnte BSV-Keeper Wolfgang Seel den Ball gerade noch an den Querbalken lenken. 180 Sekunden später dann die Führung der Gäste. Nach einem Eckball konnten die Berg im Gauer das Leder nicht entscheidend klären und Markus Winkler zog aus 20 Metern einfach mal ab und der Ball zappelte im Netz. Zwar die glückliche, aber nicht ganz unverdiente Führung der Langenmosener. Die Gäste hätten sogar noch auf 2 zu 0 erhöhen können, doch Tobias Stegmeier konnte eine Flanke von der rechten Seite, kurz nach dem Führungstreffer, nicht verwerten.
Nach dem Seitenwechsel dann ein ganz anderes Fußballspiel. Bereits nach ca. 20 Sekunden kombinierten sich die Gastgeber gekonnt durch die Abwehrreihe und Daniel Marx schoss den Ball alleinstehend vor dem Tor, dem DJK-Keeper Michael Wintermayr direkt in die Hände. Das war die große Ausgleichsmöglichkeit, doch weitere sollten in der zweiten Hälfte noch folgen, den keine zwei Minuten später zielte Marcel Kappelmaier den Ball knapp drüber. Die Gäste waren nun gewarnt und standen besser in der Defensive. Doch die Hausherren waren nun absolut Herr auf dem Platz und kämpften leidenschaftlich und wollten unbedingt den Ausgleich. Allerdings dauerte es bis zur 67. Spielminute bis es wieder gefährlich vor dem DJK-Gehäuse wurde. Nach einem Eckstoß, kam ein BSV-Akteur frei zum Kopfball und mit einem starken Reflex wurde der Ball noch vom Torhüter abgewehrt. Es folgte sogleich der Nachschuss den der Schlussmann auch bravurös klären konnte und der Nachschuss ging letztlich knapp drüber. In der Schlussviertelstunde wurden die Gastgeber noch offensiver und kämpften verbissen um jeden Ball. Hoffnung keimte auf Seiten der Berg im Gauer auf, als in der 84. Spielminute Tobias Stegmeier mit der gelbroten Karte vom Platz verwiesen wurde. Eine durchaus fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters. In den letzten Spielminuten folgten noch weitere hundertprozentige Tormöglichkeiten der Hausherren, doch der Ball wollte einfach nicht über die Linie. In der 90. Spielminute sah BSV-Kapitän Johannes Heinrich die rote Karte, wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung. Auch über diese Entscheidung kann man streiten, da selbst die DJK-Akteure vom Platzverweis überrascht waren. Praktisch mit dem Schlusspfiff hatte nochmals Marcel Kappelmaier den Ausgleich auf dem Fuß, doch auch hier hatten die Gastgeber Pech.
Die DJK Langenmosen war natürlich überglücklich nach dem Sieg des Derbys und über die daraus resultierende drei Punkte. Sah man nach Schlusspfiff jedoch in ihre Gesichter merkte man, dass sie mit ihrer Leistung vor allem in der zweiten Hälfte nicht zufrieden waren.
So sah es auch Spielertrainer Andreas Gumbiller. „Man merkte, dass es das erste Spiel nach der Winterpause war und es war ein ganz schweres Spiel für uns. Wir haben nach der Führung einfach den Faden verloren und haben letztlich doch ein wenig glücklich gewonnen“.
Marcel Kappelmaier sah das Spiel ähnlich. „Wir haben die erste Hälfte einfach komplett verschlafen. Aber aufgrund der starken Leistung in der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden schon gerecht gewesen“. Durch die Niederlage rutschte der BSV auf den 10. Tabellenrang ab, doch immerhin haben sie noch 5 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Am nächsten Samstag ist der SC Griesbeckerzell in Berg im Gau zu Gast. Außerdem steht am Ostermontag dann das Nachholspiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten TSV Friedberg auf dem Plan.
Christian Bielmeier.


Zuletzt geändert am: 21.03.2016 um 10:00


Zurück