wappen
skip to content

Aktuelle Nachrichten

18.01.2018
Mannschaftsfoto F1-Jugend hinzugef√ľgt

gruppenbildF1-Jugend




18.01.2018
Mannschaftsfoto F2-Jugend hinzugef√ľgt

gruppenbildF2-Jugend




 




TSG Untermaxfeld - BSV Berg im Gau 6:0

Spielberichte
Veröffentlicht von G√ľnter am 15.04.2018
Der BSV Berg im Gau verlor am Sonntag, nach einer absolut desolaten Leistung, sein Ausw√§rtsspiel gegen den TSG Untermaxfeld mit 6 zu 0 und steht somit als erster Absteiger der Kreisliga Ost definitiv fest. Beide Mannschaften kamen nicht gut in die Partie. Es gab sehr viele Fehler auf beiden Seiten in der Anfangsphase, doch die Hausherren waren doch zumindest optisch feld√ľberlegen. Nach einer guten Viertelstunde wurden die Gastgeber st√§rker und prompt fiel das 1 zu 0. Nach einem leicht abgef√§lschten Schuss von Marco Veitinger aus der halbrechten Position zappelte das Leder, zur durchaus verdienten F√ľhrung, im Netz. Ein Aufb√§umen der G√§ste fand nicht statt. Vielmehr lieferten sie die schlechteste Saisonleistung in der ersten H√§lfte ab. In der 33. Spielminute war es wieder Marco Veitinger, der nach einer Flanke von der linken Seite zum 2 zu 0 einschieben konnte. Keine vier Minuten sp√§ter war der lupenreine Hattrick perfekt und Veitinger erh√∂hte auf 3 zu 0. Von Offensivbem√ľhungen des BSV Berg im Gau in der ersten H√§lfte gibt es rein gar nichts zu berichten. Nach dem Seitenwechsel √§nderte sich am Spielgeschehen nichts. Die TSG Untermaxfeld war absolut √ľberlegen und der BSV Berg im Gau toppte die desolate Leistung der ersten H√§lfte nochmals deutlich. Teilweise wirkten die Akteure kraft- und leidenschaftslos, eher sogar lethargisch, so dass der ebenfalls abstiegsbedrohte Gegner leichtes Spiel hatte und in der 53. Spielminute sogar auf 4 zu 0 erh√∂hen konnte. Ganz einfach maschierte Marco Veitinger durch die Abwehrreihen des BSV und schob locker zum 4 zu 0 ein. Keine drei Minuten sp√§ter, ein langer Ball auf Veitinger, der unfair von BSV-Kepper Raphael Weber von den Beinen geholte wurde und der gut leitende Schiedsrichter Benedikt M√ľller, absolut richtig auf Strafsto√ü entschied. Diesen verwandelte Michael Beck sicher. In der 71. Spielminute dann das 6 zu 0, nach einem Eckball stand, Maximilian Wenger v√∂llig frei und nahm das Leder volley und nagelte ihn aus sieben Metern ins Netz. In der Schlussphase war es einzig und allein BSV-Keeper Raphael Weber zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch drastischere Ausma√üe annahm. Der BSV Berg im Gau erarbeitete sich in der ganzen Partie keine einzige Torm√∂glichkeit, so dass der Untermaxfelder Andreas Beck, praktisch arbeitslos war. Nachdem der Abstieg nun endg√ľltig besiegelt ist, muss der BSV in den restlichen Partien definitiv ein anderes Gesicht zeigen um sich doch aus der Kreisliga-Ost mit erhobenen Hauptes verabschieden zu k√∂nnen. Christian Bielmeier

Zuletzt geändert am: 15.04.2018 um 19:41


Zur√ľck